UNSERE ÜBUNGEN 2017

10.03.2017
ATS Übung

Übungsziel war die Handhabung des Gerätes zu verbesssern und Grundeinschulung der neuen ATS Geräteträger.

Übungsausarbeiter war OLM Werner Hopfgartner
Übungsüberwachung durch BI Günther Hopfgartner
Fotos finden Sie HIER

 

27.01.2017
Planspielübung im Feuerwehrhaus

Die erste Übung im heurigen Jahr war wieder die Planspiel-Übung im Feuwehrhaus. Bei dieser Übung waren drei verschieden Brandeinsätze  am Papier abzuarbeiten.

Es nahmen 12 Mitglieder an der Übung teil.
Übungsausarbeitung durch OLM Reinhard Fröhlich und VI Christian Karrer
Übungsüberwachung durch BM Karl Baumgartner

UNSERE ÜBUNGEN 2016

13.11.2016
ATS Übung in Rothweinsdorf

Übungsobjekt war ein brennendes Wirtschaftsgebäude. Ziel war es das Gebäude zu löschen so wie das Schützen der nebenanstehenden Gebäude
Ein Atemschutztrupp begab sich im Schuppen auf die Suche nach einer vermissten Person.

Die Einsatzleitung wurde erstmalig in unserem neuen MTF aufgestellt.

Übungsausarbeiter war OBI Karl Schwarzberger

 

11.11.2016
Funkübung in Reichharts der Unterabschnitte 4 u. 5

Übungsannahme war ein Brandeinsatz im Wohnhaus Johann Schneider.
Nach der Übungsbesprechung im Feuerwehrhaus, gab es eine Gulaschsuppe.

 

08.10.2016
Großübung auf der Kaidling

Übungsannahme war ein Brand des Wohnhauses der Familie Hauer. Ziel der Übung war es herauszufinden, mit welchen Mitteln dieser Einsatz abgewickelt werden kann, da besonders die Löschwasserzufuhr auf der Kaidling eine große Herausforderung darstellen würde.

Für den Erstschlag wurden die Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehren Irnfritz und St. Bernhard eingesetzt. Um Löschwasser zum Übungsobjekt zu bringen, musste eine ca. 1400m lange Löschleitung von der Taffa in Poigen durch den Wald gelegt mittel Railsleitung und dabei ein Höhenunterschied von ca. 140m überwunden werden. Hier mussten wir mit unserem KLF in unwegsamen Gelände um die Relaisleitung zu verlängern.
Weiters wurde mit Hilfe von Güllefässern im Pendelverkehr Löschwasser aus einem Teich im Bereich des sogenannten „Kühlen Grabens“ in einen provisorischen Behälter gebracht, der ebenfalls als Wasserentnahmestelle diente.

Fotos finden Sie HIER!

 

09.09.2016
Technische Übung

Ein Verkehrsunfall mit einer bewustlosen Person war Übungsannahme. Der PKW musste abgesichert werden aber auch der Kleintransporter mit Anhänger verlor Öl welches gebunden werden musste.

Die Person wurde aus dem Wagen befreit und Erste Hilfe wurde geleistet.

Übungsausarbeiter war BI Günther Hopfgartner
Fotos finden Sie HIER

 

22.01.2016
Planspielübung im Feuerwehrhaus

Die erste Übung im heurigen Jahr war wieder die Planspiel-Übung im Feuwehrhaus. Bei dieser Übung war ein Brandeinsatz und ein technischer Einsatz am Papier abzuarbeiten.

Zum Abschluss der Übung gab es ein Feuerwehrquiz, indem Fragen aus der Gruppenkommadantenausbildung zu beantworten waren.
Es nahmen 12 Mitglieder an der Übung teil.
Übungsausarbeitung durch OLM Reinhard Fröhlich und VI Christian Karrer
Übungsüberwachung durch BM Karl Baumgartner

 

UNSERE ÜBUNGEN 2011

19.11.2011
Ausbildungsprüfung Löscheinsatz

12 Mitglieder übten heuer wieder seit September, um diese Ausbildungsprüfung abzulegen.
1 Gruppe trat in Silber an, 1 Gruppe absolvierte Gold.

 

11.11.2011
Funkübung in Trabenreith der Unterabschnitte 4 und 5

Von unserer Wehr nahmen 11 Funker daran teil

 

23.10.2011
Unterabschnittsübung in Rothweinsdorf

Unser Unterabschnitt 5 + Gästefeuerwehr Dietmannsdorf beübten einen Wirtschaftsgebäudebrand mit vermissten Personen.
Von unserer Wehr nahmen 18 Mitglieder teil.

 

07.10.2011
Atemschutzübugn in Nondorf/Wild

Es nahmen 8 Mitglieder daran teil

 

29.04.2011
Brandeinsatz-Übung Weberteich

In diesem Teil unseres Einsatzgebietes gibt es einen Teich als Wasserentnahmestelle.
Es nahmen 12 Mitglieder daran teil.

 

01.04.2011
Atemschutzübung in Haselberg

Es nahmen 7 Mitglieder daran teil.

 

27.03.2011
Hydrantenübung in Dietmannsdorf

Dieses Jahr sah unser Ausbildungsplan wieder eine Beübung eines Hydranten statt.
Da wir in unserem Einsatzgebiet keinen Hydranten haben, fuhren wir nach Dietmannsdorf, um eine Einsatzübung abzuhalten.
Es nahmen 13 Mitglieder daran teil.

 

12.03.2011
Funkübung Unterabschnitt 4 und 5

Die Funkübung fand in Rothweinsdorf statt.
Es nahmen alle Feuerwehren der Marktgemeinde Irnfritz-Messern teil.

 

15.02.2011
Winterschulung der Unterabschnitte 4 und 5

 

28.01.2011
Planspiel

Diese Übung teilte sich in zwei wirklich interessante Gebiete auf.
A) Einsatzskizze und taktischer Aufbau eines Brandeinsatzes (Gruppenarbeit)
B) Funkübung

Die Übung hat das Ziel, unsere Arbeit in der Einsatzleitung zu festigen und außerdem Möglichkeiten eines Einsatzablaufes aufzeigen.
Wir bildeten Gruppen zu je 2 Personen.

Übungsausarbeitung: BM Günther Hopfgartner und LM Reinhard Fröhlich

 

UNSERE ÜBUNGEN 2010

23.10.2010
Unterabschnittsübung

Übungsausarbeitung: FF Messern
 

07.05.2010
Löschangriffsübung / Begehung

Wasserentnahmestelle: ein Teich in unserem Einsatzgebiet

 

22.04.2010
Workshop Brandursachenermittlung

Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stv. ABI Klaus Ringl lud die Feuerwehren der Marktgemeinde Irnfritz-Messern zu einem Workshop für Brandursachenermittlung ein.
Die beiden Referenten, Gruppeninspektor Werner Kronsteiner und Wilfried Haumer brachten 25 Mitglieder der Feuerwehren die Thematik der polizeilichen Brandursachenermittlung näher.
Der Jahresschnitt an Brandeinsätzen liegt bei ca. 1.300 Bränden in Niederösterreich pro Jahr.
Demnach ist auch das Thema der Ursache ein allgegenwärtiges, so gibt es im Verwaltungsbezirk Horn vier Brandursachenermittler.

Die Referenten brachten den Schulungsteilnehmern die Tätigkeiten der örtlichen Polizeibeamten, der Bezirksbrandermittler und des Landeskriminalamtes näher.
Der Schwerpunkt der Ausführungen konzentrierte sich auf die Tätigkeiten der Feuerwehren beim und nach einem Brandeinsatz und wie die Polizei möglichst professionell unterstützt werden kann.

Von unserer Wehr nahmen 4 Mitglieder am Workshop teil.

   

16.04.2010
Atemschutzübung des Unterabschnitts 5

Die Freiwilligen Feuerwehren Messern, Nondorf/W., Haselberg, Rothweinsdorf und Dietmannsdorf übten für den Ernstfall - Übungsannahme war ein Brandeinsatz in einem Wohnhaus mit vermissten Kindern.
30 Atemschutzgeräteträger konnten sich für einen derartigen Einsatz in den eingenebelten Räumen vorbereiten.
Die Trupps konnten erstmals auch eine Wärmebildkamera mit in das Gebäude nehmen.
Sie unterstützt die Einsatzkräfte insofern, als bei einem Brandeinsatz mit dichtem Brandrauch vermisste Personen schneller gefunden werden können.
Zum Abschluss der Übung wurde noch ein Druckbelüfter vorgeführt, mit dem  das Gebäude rasch rauchfrei gemacht werden kann.
Beide Geräte (Wärmebildkamera und Druckbelüfter) sind bei der FF Messern stationiert.



   

21.03.2010
Technische Übung (mit Techn. Hilfeleistung der FF Brunn/Wild)

Diese Technische Übung war in 3 Teile gegliedert.
1. Abschnitt
Einsatzübung durch die FF Rothweinsdorf ohne Techn. Hilfeleistung - hier wurde darauf geachtet, welche Maßnahmen wir mit unserem Ausrüstungsstand selbst setzen.
2. Abschnitt
Theorieschulung im FF-Haus
Thema: Der Technische Einsatz
3. Abschnitt
Einsatzübung der FF Rothweinsdorf mit Technischer Hilfeleistung der FF Brunn an der Wild
Hier wurde der Einsatz wieder weitestgehend von uns in den Griff gebracht und die eintreffende FF Brunn/W. konnte gleich mit dem techn. Gerät die eingeklemmte Person retten.
Im Anschluss gab es noch eine Feuerlöscherschulung von BR Gottfried Kaindl mit praktischem Einsatz.

FOTOS DER ÜBUNG SIEHE NAVIGATIONSPUNKT FOTOS

Übungsausarbeitung: VM Christian Karrer
Übungsleiter: BM Günther Hopfgartner bzw. OBI Karl Schwarzberger
Übungsbeobachtung: BR Gottfried Kaindl

TechnischeUebung01'

technische

 

26.02.2010
Funkübung des Unterabschnittes 4 und 5

Am Freitagabend fand eine Funkübung für die Funker der Marktgemeinde Irnfritz-Messern statt.
Rund 50 Funker schulten ihre Funktechnik, von unserer Wehr nahmen 9 Mitglieder teil.
Übungsausarbeitung: FF Nondorf/Wild
Übungsüberwachung: ASB OBM Siegried Friedrich
   

19.02.2010
Winterschulung der Atemschutzgeräteträger (UA 4 und 5)

Der Verein "ready4fire" schulte rund 75 Geräteträger für den Brandeinsatz - im Speziellen für den Innenangriff.
Hier wurde besonders auf die Gefahren für den Trupp eingegangen.
Nicht jeder Innenangriff ist notwendig und sinnvoll - im Gegenteil, manchmal bringen wir uns unnötig in Gefahr.

Begriffe wie Pyrolyse, Flash Over und Backdraft wurden genau erläutert. Man muss den Brandrauch "lesen" können.
Der Einsatzleiter, Gruppenkommandant, aber auch der ATS-Trupp muss erkennen, dass Räume mit einer möglichen Rauchgasexplosion (Backdraft) eine große Gefahr für das Leben des Trupps darstellen.

Auch für den praktischen Teil wurden interessante Vorführungen durchgeführt.
Mit einer Simulationsbox wurden Rauchdurchzündungen und später auch kleine Rauchgasexplosionen erzeugt.

Fotos/Diashow finden Sie unter dem Navigationspunkt FOTOS.
Von unserer Wehr nahmen 9 ATS-Träger teil.



 

05.02.2010
Planspiel und Funkübung

Diese Übung teilte sich in drei wirklich interessante Gebiete auf.
A) Schulung an der Funksirenensteuerung
B) Einsatzskizze und taktischer Aufbau eines Brandeinsatzes (Gruppenarbeit)
C) Funkübung

Die Übung hat das Ziel, unsere Arbeit in der Einsatzleitung zu festigen und außerdem Möglichkeiten eines Einsatzablaufes aufzeigen.
Wir bildeten 5 Gruppen zu je 2 Personen.

An der Übung nahmen 11 Funker teil.

Übungsausarbeitung: EHBM Robert Kober, BM Günther Hopfgartner und LM Reinhard Fröhlich

 

22.01.2010
Winterschulung des Unterabschnittes 5

Thema: Löschwasserversorgung im örtlichen Einsatzbereich
Vortragender: HBI Otto Fischer

Von unserer FF nahmen 10 Mitglieder an der Schulung teil.

 

unsere Übungen 2009

14.11.2009
Ausbildungsprüfung Löscheinsatz

12 Mitglieder unserer Wehr traten zur Ausbildungsprüfung Löscheinsatz an. 9 Mitglieder erwarben das Abzeichen in Silber, 3 Mitglieder erwarben die 1. Stufe - das bronzene Abzeichen.
Wir gratulieren allen Teilnehmern zur absolvierten Ausbildung.
Fotos finden Sie im Navigationspunkt "Fotos"

SILBER: Karl Schwarzberger, Karl Baumgartner, Robert Kober, Christian Karrer, Gerhard Schrimpf, Walter Nirschl, Günther Hopfgartner, Jürgen Schwarzberger und Reinhard Fröhlich

BRONZE: Manuel Steindl, Karl Hofbauer und Herbert Hofbauer

 

02.10.2009
Atemschutzübung des Unterabschnittes

Die Übung fand im Feuerwehrhaus Nondorf an der Wild statt.

 

02.04.2009
Atemschutzübung des Unterabschnittes

Die Übung wurde von der FF Haselberg ausgearbeitet. Beübt wurde ein Objekt in Haselberg.

 

22.03.2009
Gruppenübung - Wirtschaftsgebäudebrand

Übungsannahme war ein Wirtschaftsgebäudebrand. Wasserentnahmestelle: Zisterne beim FF-Haus.
Es wurden 2 C-Rohre eingesetzt. Wir haben auch Atemschutz eingesetzt, um evtl. vermisste Personen zu retten.
Hauptaugenmerk wurde auf möglichst schnelles Errichten der Löschleitung gelegt.
Die Übung dauerte 1,5 Stunden. An der Übung nahmen 12 Mitglieder teil.

Übungsausarbeitung: OLM Willibald Herzog

   

28.02.2009
Funkübung des UA 4 und UA 5

Die Funkübung wurde von der FF Messern ausgearbeitet und fand ermals mit den digitalen Funkgeräten statt.
9 Feuerwehren (Rothweinsdorf, Messern, Nondorf, Reichharts, Haselberg, Irnfritz, Wappoltenreith, Trabenreith und Kleinulrichschlag) nahmen mit insgesamt 60 Mann an der Übung teil.

Die einzelnen Feuerwehren mussten Ziele anfahren und Aufgaben lösen - was die Übung sehr interessant machte.

Eine Aufgabe unserer Wehr war z.B. Das Finden von Kilometer 11/6 zwischen Messern und Poigen.
In der Nähe dieser Angabe war ein Denkmal zu finden und die Widmung musste per Funk an die Übungsleitung gegeben werden. Es mussten auch noch weitere Aufgaben gelöst werden.

Wir nahmen mit 8 Mann an der Übng teil.

Übungsausarbeitung: FF Messern - LM Robert Kaindl jun., OLM Willibald Gall
Übungsüberwachung: ASBNRD OBM Siegfried Friedrich
 

10.02.2009
Kommando- und Chargenfortbildung

Thema: Änderung bei der Grundausbildung; Ausbildungsplanung
OV Christian Riedl referierte über die Neuaufstellung der "Grundausbildung".

Die Ausbildung eines jungen Feuerwehrmitgliedes erfolgt mit der Einschulung und Ausbildung in der eigenen Feuerwehr.
Danach wird die Prüfung "Truppmannausbildung" im eigenen Bezirk abgenommen.
Prüfungsgebiete sind: Fragen aus dem Handbuch, techn. Gruppe, Löschgruppe, Knotenkunde

Der Abschluss berechtigt das Mitglied zur Teilnahme an Funk-, Atemschutz-, Schadstoff-, und vielen weiteren Kursen.
In Folge kann man beim Truppführerlehrgang teilnehmen (NEU: GRUNDLAGEN FÜHRUNG)

Die Voraussetzung für die Teilnahme an GRUNDLAGEN FÜHRUNG sind:
- Abschluss Truppmann
- Funkgrundausbildung (in der eigenen Feuerwehr)
- Abschluss Atemschutzgeräteträgerlehrgang

Nähere Erläuterungen siehe Dienstanweisung 5.1.1. (auf der Homepage des NÖ LFV)

An der Schulung nahmen 6 Mitglieder unserer Feuerwehr teil.

 

23.01.2009
Planspiel und Funkübung

Sie sind Einsatzleiter im KDO Rothweinsdorf. Erarbeiten Sie anhand der vorgegebenen Daten den Einsatzablauf
und ........
So lautete die Aufgabenstellung für die Funker, die neben Lageskizze und Einsatzbefehlen auch den taktisch richtigen Einsatzablauf festhalten mussten.
Im Anschluß gab es eine detailierte Einschulung am neuen Funkgerät.

Der auf dem Papier ausgearbeitete Einsatz wurde anschließend mit den neuen Digitalfunkgeräten durchgeübt.

Übungsausarbeitung: HBM Robert Kober, LM Günther Hopfgartner

13.01.2009
Winterschulung des Unterabschnittes 5

UA-Kommandant HBI Otto Fischer lud zur diesjährigen Winterschulung in das FF Haus in Messern ein.
Thema war das neue Digitalfunknetz und das richtige Bedienen des neuen Digitalfunkgerätes.

Die Einladung ging an alle Funker des Unterabschnittes.
ABI Klaus Ringl brachte den Hörern das neue System näher.
Auch von unserer FF nahmen 9 Funker an der Schulung teil.

 

HIER GELANGEN SIE ZU UNSEREN ÜBUNGEN IM JAHR 2008


HIER GELANGEN SIE ZU UNSEREN ÜBUNGEN IM JAHR 2007